Regisseur: James Higginson

In dieser kurzen Dokumentation folgt die Kamera einem georgischen katholisch-orthodoxen Mönch bei seinen Besuchen von Klöstern in der zentral gelegenen Region Kosipa. In keinem anderen Gebiet Georgiens finden sich mehr Klöster als hier. Der Film führt uns zu einem Felsenkloster, das sich in 1700 Meter Höhe an eine Bergwand schmiegt, durch herrliche Berglandschaften und in eine kleine Höhle, die die Gebeine von Mönchen aus dem 14. Jahrhundert beherbergt. Diese Reportage kann für sich beanspruchen, dem Publikum bisher ungesehene Einblicke in die dortige Kultur geben zu können. Eine Kombination aus Interviews und Bildmaterial bringt uns die Rituale der Mönche näher und zeigt diese als Persönlichkeiten voller Liebe, Hingabe und Respekt. Dreharbeiten fanden im Sommer 2012 statt, es sind jedoch noch Aufnahmen im Umfang von einigen Wochen notwendig, um den Film letztlich zu vollenden.